crawlertrap
In einer Stastik wurde festgestellt, dass die E-Books die Games zahlenmäßig überholt haben. Es sind nun ca. 27.000 E-Books im App Store vertreten, widerum gibt es dagegen nur 25.400 Games. Das liegt höchstwahrscheinlich daran, dass nur 10 % der E-Books kostenpflichtig sind, widerum sind die meisten guten Spiele immer kostenpflichtig.

Aber was sind eigentlich E-Books?
E-Books sind Bücher, die man virtuell, sprich auf seinem iPhone/iPod (bald auch iPad) lesen kann. Das heißt kein lästiges herumschleppen von Büchern mehr. Einfach das erwünschte Buch runterladen und lesen. So viel anders ist dies im Prinzip gar nicht, denn man kann dabei ja auch zoomen und die Seiten umblättern.
Was daran nicht so gut ist vielleicht, dass man nichts materielles in der Hand hat, sondern nur eine Datei und wenn man Pech hat und die Datei ausversehen löscht oder es Probleme mit der Software des Gerätes gibt, ist die Datei nun mal fort. Aber wer spontan mal lesen möchte, ist dies die perfekte Gelegenheit.



Bewertung : 2 + Bewerten Kategorie : Software

Suche

Teilen